Ich muss gestehen ich bin ein wirklich großer Fan des sozialen Netzwerks Instagram. Wenn ich mich auf ein Netzwerk beschränken müsste, würde die Wahl definitiv auf die App mit den quadratischen Bilder fallen. Der eigentliche Gedanke hinter jedem sozialen Netzwerk, nämlich der Austausch und Kontakt zu anderen Menschen, kam bei mir bisher zu kurz. Um das zu ändern habe ich kurzerhand einfach mal mit den beiden Rostocker Instagramern seesuechtig und bluebatavia getroffen, die im „wirklichen“ Leben übrigens Anja und Ingo heißen. Weil es mir wirklich viel Spaß gemacht, hat möchte ich dir einfach mal kurz darüber berichten.

Was ist jetzt so ein Instawalk?

Istawalk ist eine Wortzusammensetzung auf Instagram und walk. Es treffen sich aktive Instagram Nutzer an einem spannenden Ort, erkunden diesen gemeinsam und machen Bilder für die Online Community. Letztendlich ist es zwar schön für seine Bilder Anerkennung zu bekommen, aber den Spaß einen neuen Ort mit interessanten Menschen zu entdecken kann es dann doch nicht ersetzen. Instagram ist als vielleicht der ideale Ort online und offline Welt miteinander zu verbinden, da man praktisch dazu gezwungen wird raus zu gehen und coole Dinge zu erleben.

Mein erster Instawalk

Letze Woche Samstag habe ich mich also mit Anja und Ingo im Rostocker Überseehafen getroffen. Im Nachhinein waren wir alle erstaunt darüber, wie frei wir uns hier bewegen konnten. Es hat niemanden interessiert, dass wir zwischen LKWs, Schiffen und Lagern mit Kies und Kohle umhergestreift sind. Ein ziemlich spannender Ort so ein Seehafen. Aber schaut euch die Bilder einfach selber an:

Windkraftanlagen in der Horizontalen
So sehen Windkraftanlagen auf dem Boden aus
Exploring auf Dächern
Auch meine Höhenangst wurde bekämpft
Gruppenbild auf dem Dach
Entspannen am Abgrund
Porträt auf dem Dach
Das etwas andere Porträt
Betonmischer und ihr Spiegelbild
Der Blick hinter die Matrix
Kohle berge
Schwarze Düne
Sprung im Lager
#worldjump
Tankstelle und Silotürme
Industriecharme

Der Tag mit den beiden hat mir wirklich super gefallen und ich freue mich schon auf meinen nächsten Instawalk. Du solltest dir unbedingt mal ihre tollen Profile anschauen.

 

<style=“margin: 8px 0 0 0; padding: 0 4px;“>#Neuschwanstein [#apg_2K15]

Ein von Ingo B. (@bluebatavia) gepostetes Foto am

• the wall • [me // taken by @bluebatavia] Ein von @seesuechtig gepostetes Foto am


Außerdem haben die beiden auch einen gemeinsamen Account namens Nordlotsen. Hier stellen sie die schönsten Ecken aus Land Mecklenburg-Vorpommern vor. Ein tolles Projekt!

Habt ihr schon mal an einem Instawalk teilgenommen? Wie waren eure Erfahrungen?

6 comments

Antworten

Hey. Ich habe bisher noch nie von einem Instawalk gehörte – danke für die Eindrücke 🙂
Die Fotos gefallen mir sehr gut und ja ich bin auch verwundert, dass euch da niemand gehindert hat, da so frei rumzulaufen und Fotos zu schießen ^^ Sieht nach einem tollen Tag aus (y)
LG Svenja

Nils
Antworten

Hi Svenja,
manchmal hat man einfach auch mal Glück 🙂 Sich mit anderen Fotobegeisterten zu connecten kann ich nur empfehlen.

Antworten

Das ist ja echt krass, dass ihr da einfach so rumlatschen konntet! Mal gucken, ob Leute in meiner Kleinstadt zu einem Instawalk überreden kann. Coole Idee 😉

Nils
Antworten

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert

Antworten

Hallo Nils,

mit Instagram habe ich mich bisher noch so gar nicht befasst. Ich weiß auch nicht, ob es sich eher für Fotoblogger bzw. die jüngere Generation lohnt? Sind da auch Menschen über 45+? Ist das was für Reiseblogs? Die Fotos des Rostocker Überseehafens sind jedenfalls toll geworden! Häfen finde ich spannend. Sie haben immer etwas von weite Welt.

Die Idee Instawalk gefällt mir sehr gut. Mit offenen Augen durch Alltagsplätze gehen und sie neu entdecken. Klasse.

Lieben Gruß
Renate

Nils
Antworten

Ist schon eher die jüngere Generation vertreten. Für Reiseblogs ist das auf jeden Fall was 🙂 Was kann bessere Einblicke liefern also schöne Bilder?
Danke 🙂 Instawalks sind wirklich super. Man lernt neue Leute kennen und entdeckt einen Ort mit viel offeneren Augen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *