Die ewige Stadt – kaum eine Stadt ist so voller Gesichte, wie die italienische Hauptstadt. Geprägt durch die Zeit des römischen Kaiserreichs und als Sitz der katholischen Kirche, blickt Rom auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurück.

Aber auch abseits antiker Bauwerke und Kirchen hat Rom viel zu bieten. Der Wochenend-Guide soll dir helfen das optimale aus deinem Rom Besuch zu machen.

Freitag – entspannt ankommen in Rom

Angekommen in der Stadt am Tiber und eingecheckt in die Unterkunft, solltest du die Stadt schon mal ein wenig erkunden. Ein kleiner Rundgang vorbei an der Piazza Venezia mit dem beeindruckenden Monumento a Vittorio Emanuele II, entlang des Forum Romanum hin zum Kolosseum ist genau der richtige Einstieg. Wenn es bereits dunkel ist, erstrahlen das Forum Romanum und das Kolosseum zusätzlich in einem tollen Lichtermeer.
Zum Abschluss des ersten Tags in Rom gibt es wohl nichts besseres als eine große, leckere Pizza. Mein Tipp ist die Pizzeria Formula 1 nahe des Bahnhofs Termini. In der bei Studenten beliebten und bis spät in den Abend voll besetzten Pizzeria, bekommt man für wenig Geld ein gutes Abendessen.

Samstag – Roms Klassiker

Nach einem italienischen Frühstück, meistens aus Cappuccino und einem Küchlein bestehend, kann voller Energie in den Tag gestartet werden.

  • Forum Romanum – Zeit in die Geschichte einzutauchen und das größte Forum zu besichtigen. Früher war es der Mittelpunkt des politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und religiösen Lebens in Rom. Eine Führung ist besonders für Geschichtsinteressierte Menschen zu empfehlen.

    antikes-forum-rom
    Forum Romanum
  • Zeit für die erste richitge Stärkung – Leckere Snacks gibt es bei Isola del Panino oder im la locanda del prosciutto
  •  Mit neuer Energie geht es weiter zum Pantheon – einem der berühmtesten antiken Bauwerke Roms – der Eintritt ist frei
  •  So langsam steht die Sonne hoch am Himmel und die Temeraturen sind in die Höhe geklettert? Höchste Zeit für ein Eis – das beste in Rom gibt’s bei Giolitti
  •  Mit einem leckeren Eis geht es auf die andere Seite des Tibers – die Engelsburg war ursprünglich das Mausuleum für Kaiser Hadrian und wurde später von einigen Päpsten als Burg genutzt. Von hier hat man einen super Ausblick über die Stadt und den Vatikan – vorallem im Herbst und Winter auch ein super Platz um den Sonnenuntergang zu sehen (bis 19.30 geöffnet)engelsburg-rom
  • Das letzte historische Highlight des Tages bildet ein Besuch im Petersdom. Mein Tipp: kurz vor Schließung sind die Schlangen meist nicht mehr ganz so lang. Geöffnet ist im Sommer bis 19 und den Rest des Jahres bis 18.30
    •  toll ist auch ein Besuch der Kuppel von der man einen grandiosen Ausblick hat
    • Von einem Besuch im vatikanischen Museum rate ich persönlich ab. 16€ Eintritt finde ich ziemlich teuer
  •  Weiter geht es zum Gianicolo Hügel, einem der 7 Hügel der Stadt. Mein favourite Spot für den Sonnenuntergang im Sommer.
  • Für das Abendessen führt dich ein Spaziergang entlang des Tibers in den Stadtteil Trastevere. Hier gibt es unzählige gute Restaurants in allen Preisklassen. Besonders empfehlenswert ist die la Prosciutteria oder die Hosteria dei Numeri Primi.
  • Wer immer noch nicht genug hat, findet in Trastevere auch viele gute Bars.

Sonntag – Foodtour durch Rom

  •  Italien bedeutet für mich immer eine Menge gutes Essen. Was gibt es also besseres, als den Sonntag mit einer 4 Stündigen Foodtour durch Trastevere oder Testaccio zu beginnen? Mir fällt da nichts ein 😉
  •  Nach reichlich gutem Essen geht es entspannt weiter. Einfach mal auf einer Treppe sitzen und das lebendige Treiben beobachten oder ein paar coole Vintage Sachen kaufen. Ein super Ort dafür ist der Stadtteil Monti. Checkt zum Beispiel das Pulp in der Via del Boschetto 140 oder den sonntäglichen Vintage Markt Mercato Monti. Wenn du schon wieder Hunger hast findest du hier auch ausgezeichnetes Essen.
  •  Etwas touristischer geht es an den Spanische Treppen zu. Aber auch hier kann man sich ein ruhiges Plätzchen suchen und in aller Ruhe die Leute beobachten und ein wenig Sonne tanken.
  •  Vermutlich ist jetzt auch schon die Zeit gekommen zum Flughafen aufzubrechen. Falls du aber noch etwas Zeit hast oder dir einer meiner vorgeschlagenen Punkte nicht zusagt, könntest du auch noch eine Tour durch die Katakomben von Rom machen, dir das Kolloseum von innen ansehen oder das MAXXI (Museum für zeitgenössische Kunst) besichtigen.

weitere Tipps für gutes Essen

Shopping

Übernachten

Warst du schonmal in Rom? Wie hat es dir gefallen und was fehlt noch auf meiner Liste?

12 comments

Antworten

Hi Nils,
ich war auch schon öfters in Rom. Man kann immer wieder neues Entdecken und wirklich lange durch Rom schlendern. Was mich aber immer wieder enttäuscht hat, dass es an touristischen Attraktionen extrem teuer ist etwas zu essen zu finden.

Gruß, Mathias

Nils
Antworten

Das finde ich auch. Gerade beim spazieren durch die Gassen lernt man die Stadt am besten kennen.
Dann versuch doch beim nächsten Besuch mal einen Snack in den von mir vorgeschlagenen Restaurants.
Nahe der Sehenswürdigkeiten wird natürlich gerne ein „spezieller“ Touristen Preis gemacht. Einfach ein paar Straßen weiter gehen und man findet meist eine gute Alternative.
LG Nils

Antworten

Hallo Nils!
Wir waren letztes Jahr im August in Rom und es war so schön. Das erste Mal live vor dem Kolosseum stehen: Unbezahlbar!
Besonders gut hat es mir in Trastevere gefallen, da warst du ja auch 🙂
LG Simone

Nils
Antworten

Hi Simone,
mich hat Rom auch beeindruckt. Die ganze Geschichte der Stadt ist schon toll 🙂
LG Nils

Antworten

Moin! Habe dieses Jahr einen Urlaub im Schlanders Hotel in Südtirol gemacht und habe es mir nicht nehmen lassen, einen Ausflug nach Rom zu machen. Die Stadt ist einfach nur ein Traum, besonders das Forum Romanum hat mich beeindruckt! Klasse Artikel, vielen Dank dafür und beste Grüße

Nils
Antworten

Vielen Dank Malte 🙂
Von Südtirol nach Rom ist aber eine ganz schöne Strecke für einen Tagesausflug. Vielleicht lohnt sich dann ja mal sogar eine eigene Reise nach Rom 🙂

Antworten

Hallo Nils,
Rom soll so schön sein, steht definitiv noch auf meiner To-Do-Liste. Da habe ich jetzt einige Tipps für meinen Städtetrip 😉
Liebe Grüße Annika

Nils
Antworten

Ist es auch – lohnt sich auf jeden Fall 🙂

Antworten

Hallo Nils,

tolle Tipps und vor allem superschöne Bilder von Rom! Die könntest du ruhig etwas größer in deinen Artikeln posten 🙂
Rom ist momentan mein absolutes Wunschreiseziel. Falls es bald klappt, werd ich auf deine Restaurant-Tipps gern zurückgreifen!

Viele Grüße! Katha

Nils
Antworten

Hallo Katha,
vielen Dank. Freut mich wenn dir der Artikel gefällt. Klicke doch einfach mal auf die Bilder, dann werden sie auch größer 😉
Rom kann auch im Winter und Frühjahr sehr schön sein. Also nutze die Chance 🙂

Antworten

Hi Nils,

ich war auch schon bestimmt 6x in Rom und entdecke jedes Mal Neues und verliebe ich erneut in diese Stadt. Meine persönlichen Highlights: der Vatikan, (natürlich) das Kolosseum, die Fontana di Trevi, die spanische Treppe, das Pantheon, die Caracalla-Thermen und Ostia Antica (lohnt sich total für einen Tagesausflug).

Ich war übrigens schon zweimal in den Vatikanischen Museen und finde, dass man das schon mal gesehen haben sollte. Allein dieses Gefühl, wenn man in der Sixtina steht, ist es wert! Ich bin übrigens beim letzten Mal extra füg aufgestanden und war noch vor Öffnung dort. Dann bin ich an allem erstmal vorbeigelaufen und direkt in die Sixtinische Kapelle. Ich war fast allein dort! UNBESCHREIBLICH!

Liebe Grüße
Barbara

PS: Schönes Theme 😉

Nils
Antworten

Ich finde nur das die Kirche mit dem Prunk und der Verschwendung ihre eigenen Regeln bricht. Aber ja, als Bauwerk ist der Vatikan schon ziemlich beeindruckend 😉

PS: Danke gleichfalls 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *